Sollte zufällig nur eine arabische Ausgabe des Bilderbuchs JOURNEY von Aaron Becker erhältlich sein, macht das nichts. Das Buch erzählt viel, kommt aber ohne Worte aus. Deshalb störte es auch nicht, zum Zeitpunkt dieser Rezension keine deutsche Ausgabe davon zu haben; trotzdem ist es schön und ein Update wert, dass Gerstenberg das Bilderbuch nun unter dem Titel DIE REISE verlegt.

P1080323

Ein Mädchen langweilt sich in einer trüben, in Brauntönen gehaltenen Welt, in der keiner Zeit für es hat, findet einen roten Stift, malt sich eine Tür und gelangt durch sie in eine zauberhafte Welt.

P1080328

Das Mädchen reist durch traumartige Landschaften, in geheimnisvolle Städte, steigt vom Boot in den Ballon und später auf einen fliegenden Teppich um – alle mit dem roten Stift gemalt. Es erlebt Abenteuer, gerät in große Gefahr und findet in einem Vogel einen treuen Freund.

P1080334

P1080341

Der Vogel verhilft dem Mädchen dazu, bei ihrer Rückkehr in die alltägliche Heimat einen menschlichen Freund zu finden. Zusammen bringen sie Farbe in die braun-weiße Welt.

P1080344

JOURNEY ist Aaron Beckers erstes Buch. Er hat dafür eine Ehrenauszeichnung bei der Verleihung der renommierten amerikanischen Caldecott-Medaille für Bilderbücher erhalten. Die Mischung aus magischem Flair und Detailreichtum in seinen Illustrationen, die Poesie der Geschichte einer Traumreise, die sich mühelos ohne Text erzählt, die exotischen Städte und Landschaften, die an verschiedene Kontinente denken, sich aber niemals festlegen lassen: ein Traum.