korvapuusti (s.o.) – wörtlich: Ohrfeige; im täglichen Leben jedoch die Bezeichung für ein typisch finnisches Gebäck irgendwo zwischen Zimtschnecke und Franzbrötchen.

terve – hallo; steckt auch in tervetuloa, dem Wort für „Willkommen!“

lumi – Schnee: in Finnland nicht ganz unwichtig.

karhu – Bär. Kommt in den finnischen Wäldern immer noch häufig vor und ziert auch finnische Züge.

jäätelö – Speiseeis; wird meist verkauft am jäätelökioski.

*PLUS: zwei Extrembeispiele für die Eigenheiten der finnischen Sprache:

Manchmal ist Finnisch ganz einfach – vor allem dann, wenn aus Lehnwörtern aus anderen Sprachen einfach ein i gehängt wird. Der Grill ist in Finnland schlicht ein grilli: ein Wort, dass auch die Imbissbude bezeichnet.

Berühmter ist das Finnische allerdings für ungeheuer lange Wörter, die einfache Dinge bezeichnen. Unsere Lieblingsvokabel ist vaaleanpunainen. Diese beeindruckende Buchstabenfolge bedeutet nichts anderes als rosa. Dass die finnischen Schüler trotz solcher Wörter auch beim Lesen PISA-Sieger sind, ist schlicht der Hammer.