Bücher-Countdown Nr. 6

In ihrem neuesten Buch richtet Cornelia Funke sich an Kleine ab drei Jahren. Für sie erzählt sie in FABERS SCHATZ (Aladin Verlag) eine Geschichte über die Vielfältigkeit der Welt und das Glück, Fremdes kennenzulernen.

Ein Großvater, der nach Amerika zieht

corneliafunkefabersschatz

Manchmal reicht schon der erste Satz, um zu wissen, dass ein Buch gut ist. FABERS SCHATZ beginnt mit den Worten: „Fabers Freundin Ella erbte eine Katze, als ihre Oma zu alt wurde, um das Katzenklo sauber zu machen.“ Faber trifft es härter: Sein Großvater geht für immer nach Amerika. Bei seiner Abreise aus dem Hamburger Hafen hinterlässt er Faber ausgerechnet einen langweiligen Teppich mit Schnörkelmuster, den er als seinen größten Schatz bezeichnet. Weil dieser Teppich angeblich fliegen kann. Er habe ihn, so der Großvater, von jemandem aus Damaskus bekommen.

Fremde Sprachen entziffern

fabersschatzaladin

Faber gibt sich alle Mühe mit dem Teppich. Bei seinem zur Hälfte marokkanischen Freund recherchiert er, ob die Schnörkel vielleicht arabische Schriftzeichen sind. Der Freund verneint: Seine Mutter schreibe anders. Und auch beim Matrosenimbiss am Hamburger Hafen kann ihm keiner helfen.

fabersschatz

corneliafunkebilderbuch

Doch wie aus dem Nichts erscheint ein kleines, fremdländisch aussehendes Mädchen und beginnt die offenbar doch arabischen Worte auf dem Teppich zu entziffern. Und siehe da: Der Teppich beginnt zu fliegen. Faber und das Mädchen Shaima besuchen mit ihm die buntesten, interessantesten und unterschiedlichsten Länder – und bringen einander ihre Sprachen bei.

Cornelia Funke schreibt, Susanne Göhlich illustriert

corneliafunkesusannegoehlich

Gut erzählte Bilderbuchgeschichten, mit denen schon Kinder ab etwa drei Jahren etwas anfangen können, sind Mangelware. Mit ihren kurzen, lakonisch getakteten, unsentimentalen und eindrücklichen Sätzen ist Cornelia Funkes Geschichte die reinste Wonne für Vorlesende und Zuhörende. Die Illustrationen von Susanne Göhlich passen zum Ton: ebenso einfach und freundlich wie die Erzählweise von Cornelia Funke, dabei kindlich, ohne süßlich zu werden.

Das Bilderbuch zum Jahr 2016

corneliafunke2016

Natürlich hat FABERS SCHATZ eine eindeutige Botschaft. Es ist kein Zufall, dass der fliegende Teppich aus dem syrischen Damaskus kommt. Und das Mädchen Shaima will überall hinfliegen, nur nicht in ihre Heimat, denn der Gedanke an ihr Zuhause macht sie traurig. Cornelia Funke nimmt hier einen recht direkten Bezug auf die Flüchtlingskrise – und tut dies gleichzeitig auf bewundernswert unaufdringliche Weise. Nachdem die Geschehnisse des Jahres 2016 der politischen Engstirnigkeit viel Vorschub geleistet haben, ist FABERS SCHATZ das ideale Buch, mit dem man in den eigenen vier Wänden den Wert der Weltoffenheit vermitteln kann.

„Fabers Schatz“ kaufen:

In jeder niedergelassenen Buchhandlung in Deutschland kann man dieses Buch telefonisch oder persönlich bestellen, so dass es am nächsten Tag abholbar ist.
Wer dennoch online ordern möchte, kann das Buch über diesen Link bei Amazon bestellen. Es handelt sich dabei um einen Affiliate-Link, was bedeutet, dass ich einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises erhalte. Wobei ich trotzdem jeden ermutigen möchte, lieber die örtlichen Buchhandlungen zu unterstützen!