Grinsen und Basteln: zwei Aktivitäten, die zum kindlichen Ausdrucksspektrum gehören; zwei Pariser Ausstellungen, die sich mit diesen Aktivitäten beschäftigen.

Die Fondation Cartier zeigt eine Retrospektive des chinesischen Künstlers Yue Minjun, der für seine Selbstporträts mit maskenhaft-breitem Lachen bekannt ist. In der Cité de l’architecture et du patrimoine ist die Ausstellung „Architectures en papier“ zu sehen: Gebäude und ganze Städte aus Papier; atemberaubende Paper Art.

Das Grinsen auf Yue Minjuns Gesichtern ist zwar ziemlich starr, und die Arbeiten der Papierkünstler sprengen das Niveau des gemeinen Bastlers, aber Kinder sind in diesen beiden Ausstellungen (beide bis 17. März 2013) trotzdem nicht am falschen Platz – finden die Pariser und fanden wir.

Stéphanie Beck Paper Art

„Stadtlandschaft“ von Stéphanie Beck

Bild ganz oben: (c) Yue Minjun

Zu einer weiteren Geschichte mit überraschender chinesischer Gegenwartskunst geht’s hier.