Zuletzt aktualisiert am 12. November 2017 um 21:26

Sie sind Freunde, sie reisen zusammen durch die Welt, und wo sie Station machen, entsteht ein Zauber. Der russische Künstler Leonid Tishkov ist seit zehn Jahren mit einer leuchtenden Mondsichel unterwegs, die mal vor einer arktischen Hütte strahlt, mal vor einem amerikanischen Pool, mal auf einem See in Taiwan (Bild oben). Sobald der Künstler seinen „Private Moon“ an einem Ort inszeniert, verändert sich die Szenerie und wird plötzlich zu einem romantischen Ort.

Leonid Tishkov

Paris

11_11_Private moon with hat in pool_2_IMG_6569

Amerika

moon and hunter_blog

Arktis

Oft sieht man Tishkov, gekleidet in Mantel und Hut seines verstorbenen Vaters, im Dialog mit der Sichel.

Dass man ihn und seinen Mond nicht um die Welt begleiten kann, macht nichts, denn Leonid Tishkov veröffentlicht die Fotos von seinen Reisen mit Mond auf seinem Blog. Dieser Blog ist ein Kunsterlebnis, das man am Computer genießen kann, häppchenweise oder komplett, und es fängt Kinder ebenso ein wie Erwachsene. Ein Bruder von Leonid Tishkovs Reisemond wohnt denn auch permanent in einem Kunstmuseum für Kinder in Taiwan.

Private Moon in Children art museum_Kaohsiung_Taiwan

Children’s Museum of Art, Kaohsiung, Taiwan

Auch ein Kinderbuch über einen Jungen und den Mond hat Tishkov geschrieben und gezeichnet.

Leonid Tishkov: The Boy and the Moon_pic from book

Boy and the Moon

Herzlichen Dank an Leonid Tishkov für die Erlaubnis, seine Bilder zu veröffentlichen!

Alle Bilder: (c) Leonid Tishkov