3 x 5 Tipps für die Reise nach Paris mit Kindern – gesammelt während mehrerer Familientrips. Eiffelturm und Louvre, Notre-Dame und Bateaux Mouches kommen hier nicht vor, die stehen schon in jedem Reiseführer!

5 x Paris mit Kindern KULTURELL

Musée du Quai Branly

Wandgarten am Musée du Quai Branly

Wandgarten am Musée du Quai Branly

EXOTISCH: Das Musée du Quai Branly zeigt Kunst- und andere Kulturgegenstände aus Afrika, Asien, Ozeanien und Amerika. Sehr eindrucksvoll und gut zugänglich inszeniert. Für Kinder eine geheimnisvolle Wunderkammer.

MODERNE KUNST: Wenn man für nur ein Kunstmuseum Zeit hat, dann sollte es das Centre Pompidou sein. Mit den Rolltreppen hochfahren, den Ausblick auf Paris genießen und oben die vielseitige Sammlung des Musée National d’Art Moderne anschauen. Speziell für Kinder sind die wechselnden Installationen in der Galerie des Enfants (Erdgeschoss) konzipiert.

Centre Pompidou Paris

Blick von der Rolltreppe des Centre Pompidou

HOCHKULTUR MIT WASSER: Nur einige Schritte vom Centre Pompidou entfernt und gut zum Ausruhen: der Strawinsky-Brunnen, in dem sich Skulpturen von Jean Tinguely und Niki de Saint-Phalle bewegen und amüsante Fontänen von sich geben.

JUGENDSTIL OUTDOOR: Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert entwarf Hector Guimard die berühmten alten Métro-Eingänge, die mit ihren vegetabilen Formen und ihren geschwungenen Schriftzügen die ideale Einführung in die Eigenarten des Jugendstils sind. (Siehe Bild ganz oben)

IMPRESSIONISMUS: Ein Farbrausch, den man nie vergisst: In den Seerosen-Galerien des Musée de l’Orangerie sitzt man inmitten breiter Wandpanoramen von Claude Monets geliebten Wasserpflanzen.

Hier geht’s zu weiteren Ideen: Kunst in Paris, die man einfach mal im Vorbeigehen erleben kann

5 x Paris mit Kindern KULINARISCH

Salon de Thé Ladurée

Im Salon de Thé von Ladurée

PATISSERIE: Bei Ladurée kann man Macarons und Törtchen mit Blattgold kaufen, aber noch besser ist eine kleine Pause im Salon de Thé der Ladurée-Boutique an der Ecke Rue Bonaparte und Rue Jacob (6. Arrondissement). Das Intérieur lässt an ein künstliches Kolonialparadies denken, der dekadente Zauber wirkt altersunabhängig.

SNACKEN AUF FRANZÖSISCH: Eine Kette mit den Vorteilen von Schnellrestaurants bei deutlich französischerer Geschmacksqualität: La Brioche Dorée findet man überall, das Essen wird an der Theke gekauft und an kleinen Tischen gegessen. Es gibt Sandwiches, Salate und Desserts: Mini-Menüs, bei denen man einige französische Gebäckfavoriten probieren kann.

WARM, GÜNSTIG, ASIATISCH: Der „Traiteur chinois“ gehört zum Pariser Stadtbild. Die chinesischen Take-aways bieten ihre Gerichte nicht nur zum Mitnehmen an, sondern meist auch zum Sofortessen an kleinen Tischen. Unkompliziert und in der Regel sehr ordentlich.

FÜRS HOTELPICKNICK: Eine Tüte mit Lunchbox aus einer der an die 20 Pariser Boutiquen der Kette Sushi Shop enthält alles, was man braucht, um es sich auch im kleinsten Hotelzimmer gemütlich zu machen. Inklusive Beilagen und stilvoller Sojasaucen-Fläschchen.

Sushi Shop

Hotelpicknick aus dem Sushi Shop

KÖSTLICHE MITBRINGSEL: Die Grande Épicerie de Paris (38 Rue de Sèvres, 7. Arrondissement) ist ein Feinkostparadies, in dem man sich vor der Rückreise nach Deutschland mit Sehnsuchtskost eindecken kann.

5 x Paris mit Kindern KAUFLUSTIG

Pom d'Api

Neon von Pom d’Api

KINDERSCHUHE: Die älteste Boutique der französischen Kinderschuhmarke Pom d’Api liegt in der Rue du Four (6. Arrondissement) und verkauft originelles Design für kleine und mittelgroße Füße.

AUSGESTOPFTE GIRAFFEN: Eisbären, Zebras, Bisons: Die alte Lehrmittelhandlung Deyrolle in der Rue du Bac 46 (7. Arrondissement) hält ausgestopfte Tiere jeder (!) Größenordnung parat. („Kann ich diese Giraffe direkt kaufen?“ „Wenn Ihr Appartement groß genug ist, Madame.“) Es gibt einen Raum voller präparierter Schmetterlinge, naturkundliche Materialien und sogar exotische Muscheln im Taschengeldbereich.

KINDERMODE, GÜNSTIG: Du Pareil au Même entwirft so französische wie modische und erschwingliche Bekleidung für Kinder von der Geburt bis zur Pubertät. Boutiquen finden sich in Paris in mehreren Vierteln; zentral gelegen und groß ist die Châtelet-Filiale (1 Rue Saint-Denis, 1. Arrondissement).

KINDERMODE, TEUER: Hereinschauen lohnt sich, auch wenn die Preise das eigene Budget übersteigen: Der Showroom des Luxus-Kinderlabels Bonpoint (6 Rue de Tournon, 6. Arrondissement) inszeniert klassisch französische Couture für Kleine in bühnenartigem Ambiente.

KREATIV-PARADIES: Mit drei Geschäften ist Petit Pan in der Rue François-Miron (beim Marais, 4. Arrondissement) vertreten: Accessoires und Baby-Ausstattung liegen nebeneinander; schräg gegenüber findet sich die Traumdestination für DIY-ler mit Bändern, Stoffen, Knöpfen, Schnickschnack in phantasievollen, kindergeeigneten Mustern.

Petit Pan Paris

Petit Pan: Mekka für Kreative

Hier klicken für einen originellen Extratipp von dem Blog Mee(h)r-Erleben: Warum die Galeries Lafayette mit Kindern Spaß machen, auch wenn man nicht shoppen will