Tim ist der kurze Name, Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg der lange, und ein Besuch lohnt sich mehr, als man der etwas drögen Website ansieht. Besonders für Kinder. Kaum hat man den ersten Raum betreten, spinnt man schon Wolle zwischen den Fingern und hat Baumwollfasern unter dem Mikroskop.

TIM Augsburg

DIY digital: Muster werden per Computer auf die Modellfigur projiziert

Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg

Virtuelle Muster in einer interaktiven Installation

An Modellen kann man zwirnen, weben, flechten. Textildruck praktiziert man auf Papier, und inmitten von historischen Musterbüchern findet sich mit einer interaktiven Installation ein echtes Highlight: eine überdimensionierte weiße Modellfigur, auf deren Kleid man per Computer die unterschiedlichsten Muster projizieren kann. Zum Abschluss historische Mode und ein paar Kostüme zum Ausprobieren. „Ist das auch was für Jungen?“ Vielleicht schon. Es waren einige gutgelaunte da.

Textilmuseum Augsburg

Im Textilmuseum Augsburg gibt es viel zum Anfassen und Ausprobieren