Illustratorin Annabelle von Sperber und Autorin Susanne Rebscher lassen es wieder wimmeln: Gemeinsam haben sie im Prestel Verlag DAS GROSSE BUCH DER ARCHITEKTUR veröffentlicht – drei Jahre nach ihrem Kunst-Wimmelbuch.

Belebte Bauwerke

Das große Buch der Architektur
Bayerische Gaudi auf Schloss Neuschwanstein

Es gibt eine ganze Reihe von Bilderbüchern über die berühmten Gebäude dieser Welt – darunter viele schöne und informative (von denen sich nicht wenige auf diesem Blog finden). Das Besondere am GROSSEN BUCH DER ARCHITEKTUR ist das menschliche Gewimmel, das die zwölf doppelseitigen Architekturpanoramen belebt.

Die Menschen hinter den Konstruktionen

Susanne Rebscher, Annabelle von Sperber
Gladiatorenkämpfe im Kolosseum

Immerhin trägt der großformatige Band den Untertitel SO HABEN DIE MENSCHEN FRÜHER GEBAUT!, und davon erzählt er einerseits in seinen Bildern, andererseits auf kurzen Textleisten und in einem recht ausführlichen Anhang, der zu jedem Bau sehr anschauliche und wissenswerte Informationen gibt. In dem Architekturbuch von Annabelle von Sperber und Susanne Rebscher geht es nicht nur um imposante Bauwerke, sondern ebenso um die Architekten und Handwerker, die hinter ihnen stehen, um ihre Auftraggeber – und um die Menschen, die sie nutzen.

Architektonische Zeitreise

Paläste fürs Volk: die Moskauer Metro

Die Macherinnen des wimmeligen Architekturbuchs entscheiden sich für einen bewährten Kniff, um Vergangenheit und Gegenwart gleichzeitig zeigen zu können: Sie erfinden Ben und Mia, zwei Kinder, die sie auf Zeitreise schicken und die zuschauen, wie die Gladiatoren im Kolosseum kämpfen und die Moghul-Herrscher auf Elefanten am Taj Mahal vorbeireiten. Mit der Frage der zeitlichen Genauigkeit geht man hier eher entspannt um, denn außer Ben und Mia tauchen in den historischen Szenarien so einige Leute auf, die aussehen wie Touristen aus der Jetztzeit.

Es gibt eine Menge zu sehen

Auch Japan ist dabei: der Todai-ji-Tempel in Tokio

Daran allerdings dürfte sich kaum ein Angehöriger der Zielgruppe dieses Buches stören, das sich an Betrachter ab dem späten Kindergartenalter richtet. Deren Augen bekommen auf den detailfreudigen Panoramen vieles geboten: aufregende Stadtansichten, Szenerien von herrlichem exotischen Charme, Kleider und Gegenstände aus verschiedenen Weltregionen und Epochen, Vertreter des Tierreichs – und nicht zuletzt Action. Nicht alle Kids werden sich die Erläuterungen im Anhang vorlesen lassen, obwohl die sich lohnen und kurzweilig genug sind. Aber die vielen optischen Eindrücke, die DAS GROSSE BUCH DER ARCHITEKTUR zwischen zwei Buchdeckeln parathält, dürften bei den meisten verfangen.

„Das große Buch der Architektur“ kaufen:

In jeder niedergelassenen Buchhandlung in Deutschland kann man dieses Buch telefonisch oder persönlich bestellen, so dass es am nächsten Tag abholbar ist.
Wer dennoch online ordern möchte, kann das Buch über diesen Link bei Amazon bestellen. Es handelt sich dabei um einen Affiliate-Link, was bedeutet, dass ich einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises erhalte. Wobei ich trotzdem jeden ermutigen möchte, lieber die örtlichen Buchhandlungen zu unterstützen!