Zuletzt aktualisiert am 22. Mai 2020 um 18:59

Bücher-Countdown Richtung Weihnachten

Schon die reale Welt ist spannend und voller Abentuer – siehe letzter Blogpost -, aber die erfundene Welt ist es umso mehr. Der ATLAS DER FABELWESEN von Stuart Hill und Sandra Lawrence, erschienen bei Prestel, kartographiert unseren Globus anhand mythischer Gestalten, die in den verschiedenen Kulturkreisen über die Jahrhunderte ersonnen wurden.

Durch die übersinnliche Welt

Kinderbuchtipp
Auf den Britischen Inseln fühlen sich übernatürliche Wesen von jeher wohl

Seit dem fulminanten Bildatlas „Alle Welt“ von Aleksandra Mizielinska und Daniel Mizielinski sind eine Menge großformatiger Landkartenbücher für Kinder auf den Markt gekommen. Manche unter ihnen ähneln einander auf allzu verdächtige Weise, aber grundsätzlich ist durch diesen Kinderbuchtrend kein Schaden entstanden; im Gegenteil: Momentan existiert eine erfreuliche Fülle kreativ und grafisch anspruchsvoll gestalteter Infotainment-Bände für die unterschiedlichen Altersklassen.

Monster gibt es überall

Atlas der Fabelwesen, Prestel Verlag
Im chinesischen und zentralasiatischen Ungheuerkosmos
Atlas of Monsters
Der Atlas der Fabelwesen liefert zu jedem einzelnen Monster exakte Informationen

Der ATLAS DER FABELWESEN zieht bei alledem nochmal ein eigenes Register. Er führt seine Leser und Betrachter über die verschiedenen Kontinente, indem er ihnen von den erfundenen Gestalten der jeweiligen Weltregionen erzählt: von bedrohlichen skandinavischen Lindwürmern, afrikanischen Dämonen und schrecklichen Seeungeheuern, die in so ziemlich allen Ozeanen dieser Welt nach menschlicher Beute trachten. Es geht um Hexen unterschiedlicher Kulturkreise, die omnipräsenten balkanischen Vampire, asiatische Geister und immer wieder um Mischwesen aus Mensch und Tier oder aus unterschiedlichen Tieren.

Illustrator Stuart Hill zeichnet detaillierte Landkaren mit beeindruckenden Fantasiegestalten; Autorin Sandra Lawrence schildert eingehend, wo die jeweiligen Kreaturen sich aufhalten und was sie ihrer Umwelt antun. Das ist meistens nichts Gutes; der Titel ATLAS DER FABELWESEN ist eine suboptimale und leicht irreführende Übersetzung. THE ATLAS OF MONSTERS heißt das Buch im englischen Original, und um schaurige, furchterregende Fabelwesen geht es denn auch – ihre dem Menschen wohlgesonnenen Kollegen sind hier nicht das Thema.

Eine geheime Landkartensammlung

Stuart Hill, Sandra Lawrence: Atlas der Fabelwesen
Nicht nur dem schildkrötenartigen Zaratan ist der Zeichner der Landkarten selbst begegnet

Diese schrecklichen Wesen haben allerdings genug zu bieten für ein fantastisches Buch, das prall gefüllt ist mit Geschichten und Mythen, mit kulturellen Hintergrundinfos und damit verbundenen geographischen Fakten.

Atlas der Fabelwesen, Prestel Verlag
Sorgsam versieht die Bibliothekarin Ruth Briggs die Reiseberichte mit eigenen Anmerkungen

Verpackt ist das Ganze in eine fiktive und sehr britische Rahmenhandlung um einen verstorbenen Gelehrten und Gutsbesitzer. Dessen Bibliothekarin stößt auf die versteckte Landkartensammlung des Buchs, die offenbar von einem Forschungsreisenden des 16. Jahrunderts stammt und von der sie selbst nicht genau weiß, wie ernst sie zu nehmen ist. Die Dame bietet die Karten einem Verleger zur Veröffentlichung an und wird daraufhin Opfer rätselhafter Bedrohungen aus unbekannten Welten. Sorgsam jedoch ergänzt sie das Landkartenwerk um eigene kleine Notizen. Die sind genauso amüsant wie die Bemerkungen, mit denen der vermeintliche Forschungsreisende und Zeichner seine Landkarten versieht. Gelegentlich muss er sogar den Verlust eines Besatzungsmitglieds seines Schiffs an ein besonders böswilliges Ungeheuer vermelden. Lauter witzige Schachzüge, die den ohnehin schon coolen ATLAS DER FABELWESEN noch ein bisschen cooler machen. Und zwar für Menschen ab dem Grundschulalter, die sich am Abgründigen erfreuen können.

ATLAS DER FABELWESEN kaufen:

In jeder niedergelassenen Buchhandlung in Deutschland kann man den ATLAS DER FABELWESEN telefonisch oder persönlich bestellen, so dass er am nächsten Tag abholbar ist. Online lässt er sich über diesen Link bestellen.