… und es wäre im ersten Jahrhundert vor Christus, dann hätten wir vielleicht einen Gartensaal mit wunderschönen Wandmalereien. Wir wären das ganze Jahr von blühender Natur umgeben.

P1060746Villa di Livia

Oder wir würden in Räumen wohnen, deren Fresken uns zauberhafte architektonische Details und mythische Gestalten vorspiegeln würden.

P1060719Casa della Farnesina

Zumindest dann, wenn wir zur Familie des Kaisers Augustus gehört hätten.

Aber auch, wenn wir nicht ganz so vornehm gewesen wären, wären wir möglicherweise auf herrlichen Bodenmosaiken mit geometrischen Mustern herumgelaufen.

P1060706

Die hängen heute an der Wand des römischen Palazzo Massimo alle Terme – genauso wie die empfindlichen Fresken der antiken Villen.

Hier geht’s zu unseren weiteren familiären Lieblingsentdeckungen in Rom