Was die Villa Rot im oberschwäbischen Burgrieden im Augenblick zeigt, ist eine Wonne für jedes Kind: Seltsame Fahrgestelle, bei denen geflügelte Eisbären auf räderbewehrten Skiern der Marke Karhu (finnisch für Bär) stehen. Mini-Fahrräder mit Flieger-Appeal, der sich zusammenmontierten Fünfziger-Jahre-Frisierhauben verdankt. Und dergleichen mehr Gebilde aus einem Zwischenreich zwischen Warenwelt, Funktion, Absurdität und Humor.

P1080370

Ersonnen und erschaffen hat sie der Stuttgarter Künstler Ralph Künzler, der exemplarisch vorführt, wie man die Welt mit Kreativität de- und remontieren kann. Künzlers Arbeiten, die die Villa Rot noch bis zum 22. Juni 2014 ausfüllen, sind auch für sehr junge Kinder ein Spaß. Zwar darf man auf den beräderten Objekten nicht herumfahren, dafür gibt es aber einen eigenen Audioguide für Kinder, der in Hörspiel-Form viel Aufschlussreiches erzählt. Außerdem, wie immer in der Villa Rot, ein Aktivitätenheft, das Kinder durch die Ausstellung begleitet.