Als alter Fan der Royal Family finde ich, jetzt ist mal Zeit für ein paar Kinderbücher zur Queen und ihrer Verwandtschaft – immerhin ersklassige Vorbereitungslektüre für Englandreisen. Irgendwo da draußen muss es schließlich ein paar Einzelne, Geistesverwandte geben, die England-Bücher über die Windsors ebenfalls toll finden und sich auch nicht davon abschrecken lassen, dass von vier Bilderbüchern eins bloß antiquarisch und zwei nur auf Englisch erhältlich sind.

P1010824

Giles Andreae und Tony Ross: ICH UND DIE QUEEN (Aladin Verlag)

Wir hatten ja schon immer geahnt, dass die Queen eigentlich eine ziemlich unprätentiöse Persönlichkeit ist und sympathisch sowieso. In diesem Bilderbuch übertrifft sie alle Erwartungen.

P1010789

Als Freya – ein zufällig ausgewähltes englisches Schulkind – von der Königin zum Tee geladen wird, kommt Elizabeth II. recht schnell auf die Idee, zusammen mit Freya für deren behinderten Bruder Cupcakes zu backen: heimliches Hobby der Queen, für das ihre Küche bestens ausgestattet ist. Aber damit nicht genug: Als die Monarchin Freya und ihren Bruder wenig später im Publikum einer Parade wiedertrifft, zögert sie nicht lange und holt den Jungen mitsamt seinem Rollstuhl zu sich in die Kutsche.

P1010794

Wer sich einmal durch Freyas Erlebnisse in den königlichen Privatgemächern geblättert hat, wundert sich nicht mehr darüber, dass die Queen Autos reparieren kann.

Richard Brassey: THE QUEEN (Orion Children’s Books)

Alles, was man über Leben und Persönlichkeit der Königin wissen sollte, im Schnelldurchlauf und zum Anschauen.

P1010798

Die Kinderzeit mit Ponys und Spielhäuschen, als Elizabeth noch nicht ahnen konnte, dass sie Königin werden würde; die Abdankung des Onkels, die zur Krönung ihres Vaters führte, schließlich der Zweite Weltkrieg, die Hochzeit und die eigene Krönung: eine ziemlich spannende Jugend, eng verzahnt mit der Weltgeschichte.

P1010801

Von den Zeiten danach und den familiären Skandalen, die die Monarchie erschütterten, erzählt das englischsprachige Bilderbuch weniger, aber dafür gibt es ja die Yellow Press. Wichtiger sind die Vorlieben der Königin – Pferderennen, Corgis, Afternoon Tea – und ihre Abneigungen, zu denen Fremde gehören, die ungebeten ihre Hunde streicheln.

H.R.H. The Prince of Wales: The Old Man of Lochnagar (Puffin Books)

Es gibt viele Gründe, ein Fan von Prinz Charles zu sein, aber dieses Buch ist definitiv einer der besten. Wer weiß hierzulande schon, dass der Kronprinz ein Kinderbuch geschrieben hat?

P1010807

Die Story um den weißhaarigen Höhlenbewohner in Schottland, der seltsame Reisen unters Wasser und durch die Lüfte unternimmt, wobei er auch Schloss Balmoral überfliegt, soll der Prince of Wales seinen jüngeren Brüdern erzählt haben.

P1010813

Wer schon immer ein Fan englischer Exzentrik war und heimlich glaubte, in Prinz Charles den perfekten Vertreter dieser nationalen Wesensart zu finden, wird hier bestätigt – in Englisch, und zwar in wunderbarem: „… the old man was lying on his comfy bed snoring his head off and occasionally putting it back on when he woke up to a really loud snore.“

Elisabeth, Eva und Robert Menasse und Gerhard Haderer: DIE LETZTE MÄRCHENPRINZESSIN (Hanser Verlag)

1997, in Dianas Todesjahr, geschrieben, jetzt leider nur noch antiquarisch erhältlich: die Lebensgeschichte der Lady Di, erzählt für ein Mädchen, das dazu erzogen wurde, Prinzessinnen für Märchenwesen zu halten und das nun sehr erstaunt ist, weil die Story von der Kindergärtnerin, die royaler Weltstar wurde, Wahrheit sein soll.

P1010817

Der Schriftsteller Robert Menasse sagt, ihn habe die Mythenbildung um Dianas Tod fasziniert, und er erzählt ihre Geschichte im Duktus eines Märchens – was einem beim Lesen und Vorlesen als die goldrichtige Tonart erscheint: „Und weil sie schon gestorben ist, lebt sie heute noch.“

P1010819

Gerhard Haderers ironische Illustrationen tun das Ihre fürs mythische Di-Bild. „Sind das Barbies?“, fragt mein Kind.

Wer sich für englische Könige und Königinnen interessiert und mehr über die früheren, vor allem über die aus dem Hause Tudor, wissen will, findet eine Menge Wissenswertes und Anekdotisches auf dem Blog Nordkomplott.