Könnte ja sein, dass man im Urlaub auf dem Weg nach Südfrankreich in Besançon vorbeikommt und sich denkt, man würde gerne einen Abstecher nach Ronchamp machen und Le Corbusiers Kirche Notre-Dame-du-Haut einen Besuch abstatten, aber die Zeit … und die Kinder … Stop! Unbedingt vom direkten Weg abbiegen und auf den Hügel zu der Kirche, die von innen, außen, allen Seiten anders ist und nirgendwo langweilig. „Pilzkirche“ nennt unsere kleine Tochter das Bauwerk, und die Spiritualität des organisch geformten Innenraums und seiner einzelnen, von Le Corbusier gestalteten Fenstern überträgt sich auch ohne große Worte auf eine Vier- und eine Achtjährige.

Le Corbusier : Maison La Roche, Paris

Unterhaltsame Architektur: die Maison La Roche von Le Corbusier in Paris

Zwei Jahre vergehen in unserem Fall bis zum nächsten Le-Corbusier-Erlebnis. Das findet in Paris statt: in der Maison La Roche, einem 1923 von Le Corbusier entworfenen Wohnhaus, das man sich in einer ruhigen Straße des 16. Arrondissements anschauen kann. Mit verschachtelten Raumstrukturen, Balkonen und einer Rampe von einem Stockwerk ins andere: herrlich unterhaltsame Architektur.

Le Corbusier Unité d'habitation

Wohneinheit aus Le Corbusiers Unité d’habitation in Marseille

Die Ergänzung dazu findet sich im selben Arrondissement, in der Cité de l’architecture et du patrimoine im Palais Chaillot: eine Original-Wohneinheit aus der riesigen Unité d’habitation, die Le Corbusier in Marseille gebaut hat. Ein Kapitel Architekturgeschichte, das Spaß macht mit seinen bunten Farbflächen – und das man betreten kann.

Das perfekte Souvenir nach den Architekturerlebnissen im 16. Pariser Arrondissement: Buntstifte in Le Corbusiers Farbpalette, erhältlich in der Maison La Roche.

Le Corbusier colours

Buntstifte in Le Corbusies ureigenster Farbpalette

Bild ganz oben: Le Corbusiers Kirche Notre-Dame-du-Haut in Ronchamp bei Besançon, erbaut 1950-55